Sollte das Fahrrad bei der Erkältung stehen bleiben?

Viele Menschen kennen den kratzenden Hals, den Schnupfen und den Husten. Keiner möchte sich hier gerne die Stimmung verderben lassen und die Erkältung wird oft einfach ignoriert. Tabletten werden genommen, die Arbeit wird weiterhin ausgeführt und auch das Fahrrad gehört zu dem täglichen Leben mit dazu. Radfahren ist natürlich gesund, doch mit einer richtigen Erkältung bleibt das Rad besser einige Tage stehen.

Was ist bei einer Erkältung zu beachten?

Jede Erkältung stellt eine virale Infektion dar, wo die oberen Atemwege betroffen sind. Nach etwa sechs bis zehn Tagen sind die Erkältungen meist wieder ganz abgeklungen. Auftreten können oft erhöhte Temperaturen, Heiserkeit, Schnupfen, Abgeschlagenheit oder Husten. Eine Grippe ist ebenfalls möglich und dies mit Gliederschmerzen und hohem Fieber. Wer einen Virus eingefangen hat, schont sich besser. Das Immunsystem benötigt viel Schlaf, heiße Getränke und Bettruhe, damit die Erreger losgebracht werden. In der Zeit sollte auf das Radfahren verzichtet werden. Bei gesunden Menschen kann das Immunsystem durch Radfahren gestärkt werden, doch bei der Infektionserkrankung bedeutet Sport immer einen unnötigen Stress. Die Erreger werden dann weniger gut abgewehrt und oft kann die Infektion auch verschleppt werden. Gerade eine Herzmuskelentzündung sollte verhindert werden.

Wichtige Informationen zum Radfahren bei der Erkältung

Ein leichter Schnupfen sorgt meist nicht dafür, dass ein Rad stehen bleibt. Fieber, Heiserkeit oder Husten jedoch reichen, dass einige Tage Pause eingelegt werden. Das eigene Wohlbefinden sagt aus, wann das Rad wieder bestiegen werden kann. Keiner sollte wieder mit dem Sport anfangen, wenn schon bei kleinsten Anstrengungen mit Schwitzen begonnen wird und man sich noch schlapp fühlt. Auf einem Fahrrad können Erkältungen nicht ausgeschwitzt werden. Damit die Erreger bekämpft werden, ist Ruhe sehr wichtig. Auf den Körper sollte gehört werden und keiner sollte sich zu den Höchstleistungen zwingen. Ist eine Erkältung dann vorüber, sollte langsam begonnen werden. Gemäßigtes Tempo und auch kürzere Strecken sind wichtig, denn ein Körper sollte sich zunächst wieder an eine Belastung gewöhnen. Fühlen sich Menschen bei einer Erkältung besser, weil Medikamente eingenommen werden, dann ist der Sport dennoch nicht geeignet. Meist werden schließlich nur die Symptome bekämpft, doch die Krankheit tobt noch weiter.

One Comment

  • Tanja

    Super Beitrag! Ich bin nämlich gerade selbst recht stark verkühlt und war mir nicht sicher, ob ich trotzdem noch Sport machen sollte. Eigentlich bin ich sehr diszipliniert, aber ich stimme dir zu, solange ich mich noch so schlapp fühle, sollte ich lieber Fahrrad fahren.

    Gruß Tanja

Schreibe einen Kommentar zu Tanja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.